Gelungener Saisonabschluss – Zweite siegt souverän an der Travemünder Allee

Gelungener Saisonabschluss – Zweite siegt souverän an der Travemünder Allee

76 II – RSL II 0-3 (0-1)

Ende Mai, Bombenwetter, Rasenplatz bei 1876 – das letzte Spiel nach einer ordentlichen – wenn auch nicht überragenden - Saison stand an. Nachdem zuletzt ein Heimsieg derart fahrlässig hergeschenkt wurde, war allerdings bei uns nur bedingt Sommerkick-Laune angesagt: das wollten wir so nicht stehen lassen und uns die Punkte zurückholen! Organisatorisch allerdings kamen wir etwas nackig daher: statt unsere chicen, weißen Auswärtstrikots zu nutzen, spielten wir in neongrünen Leibchen – die uns der Gegner borgen musste…
Personell gab’s allerdings ein anderes bestimmendes Thema: es ist Ramadan-Zeit, dementsprechend fehlten uns sämtliche(!) Mitspieler, die diese Fastenzeit zelebrieren – namentlich Mustafa, Najib, Farid, Omid, Abib und Mahdy. Dazu musste Torhüter Daniel, sowie die Feldspieler Hauke, Flo Berg, Gato und Enno ersetzt werden. Doch wir fanden die passenden Lösungen: Nico rückte erneut zwischen die Pfosten, David feierte Comeback nach Fingerbruch, Flo half von den Altherren aus und Schiri-Paddy gab im letzten Saisonspiel dann doch noch sein Debut bei den Zweite-Wahl-Sternen. Die Resterampe (die einen gruseligen Altersschnitt aufwies…) gruppierten wir im 4-4-2 wie folgt:
Nico – Malte, Micha, Elli, Rene – Flo, Simon, Schnecke, CR7 – Arne, Mirco
eingewechselt: Paddy, David, Fin
Und unsere Seniorentruppe begann furios: langer Ball auf Mirco, der tanzt locker-flockig zwei Gegner nach innen ziehend aus und legt auf den langen Pfosten – dorthin hatte sich Schnecke geschleppt und zitterte die Kugel zur Führung ins Netz….fünf Minuten waren da erst rum. Danach spielten wir es ökonomisch und überließen dem Gegner meist den Ball, der es oft mit Flanken und Flügelwechseln versuchte – doch heute stimmte die Körpersprache bei allen Sternen, wir konnten die Ordnung halten und überdurchschnittlich viele Zweikämpfe gewinnen (Simon grätschte im Mittelfeld, CR7 beackerte die rechte Bahn als wäre er anderthalb Dekaden jünger, Rene terrorisierte in seiner Terrier-Art sämtliche Gegenspieler, Elli gewann gefühlt jeden Kopfball, Malte drosch das Spielgerät regelmäßig aus der Gefahrenzone) und verteidigten so ziemlich solide den knappen Vorsprung. Ein einziges Mal kam nach einer Flanke der gegnerische Kapitän zum Kopfball, zielte aber zum Glück vorbei. Und bei Ballgewinn schalteten wir dann und wann sogar ansehnlich um: Ballgewinn Simon, Steckpass Schnecke, Christian legt vor dem Keeper nochmal quer, Mirco vollendet – Traumtor! Doch der Schiedsrichter – der alles in allem richtig gut leitete- pfiff hier Abseits: klare Fehlentscheidung! Mirco kam aus dem Blubbern gar nicht mehr raus – zum Glück war erstmal Trinkpause.
Im zweiten Viertel kam das Spiel eher beschaulich daher – beide Seiten hatten je nur eine klare Torchance: erst provozierten wir eine Rettungstat des gegnerischen Keepers außerhalb des eigenen Strafraum, die bei Arne landete – der Direkt-Heber unseres schwergewichtigen Mittelstürmers landete aber an der Latte. Auf der Gegenseite bekam Schnecke nach einer Ecke seinen Gegenspieler nicht vom Ball getrennt, sodass dieser im Gewühl gefährlich abschließen konnte – doch Nico war blitzschnell unten und kratzte das Leder von der Linie: Klassetat unseres Keepers, der erneut ein Superspiel abliefern konnte! So ging’s mit 0-1 in die große Pause. 
Dort blieb Mimosenmicha (der vor allem modische Akzente setzte, siehe Foto) - ihm war der Platz zu hart und Paddy durfte noch `ne Halbzeit stürmen – Mirco übernahm von Micha die Rolle als Abwehrchef. 
Die zweite Halbzeit bot dann fortan ungefähr das gleiche Bild: 76 hatte den Ball, wir die besseren Chancen - nur die Frequenz guter Möglichkeiten nahm – den Witterungsbedingungen und den damit einhergehenden Unkonzentriertheit beider Defensiven geschuldet – auf beiden Seiten zu. Den ersten Wirkungstreffer landeten wir: langer Ball auf Paddy, der legt gedankenschnell per Kopf auf Simon zurück und unser Torwart-Sechser hatte nach schöner Ballmitnahme von der Mittellinie an (der Gegner war extrem hoch aufgerückt) nur noch grün vor der Nase – zum Einholen ist Simon zu schnell, also führte er das entscheidende Duell gegen den Keeper und die eigenen Nerven….und gewann souverän – Innenseite, 0-2, erstes Pflichtspieltor für den Allrounder mit dem Hollywood-Haar! Danach hatte Paddy noch eine baugleiche Szene, vergeigte aber frei vor dem Keeper: wir hoffen Simon bringt ihm in der Sommerpause die Basics noch bei…
Des Weiteren hatten wir nach Standards mehrere Chancen, doch vor allem Schnecke bekam hierbei den Ball nicht in die Maschen…Auf der Gegenseite wurden kitzlige Szenen in unserem Strafraum auch immer häufiger, doch irgendein aufopferungsvoller Stern stand immer – wenn auch manchmal in letzter Sekunde - im Weg und verhinderte den Anschlusstreffer (genannt, weil der Autor sich an konkrete Szenen dazu erinnert, sollen hier sein: Mirco, Simon, Schnecke, Malte, Elli, der rechte Pfosten und natürlich Nico). Und je weiter die Zeit voranschritt, desto verzweifelter und im Kollektiv höher rannte der Gastgeber an und verließ sich dabei immer häufiger auf ihren Torwart-Libero (der stark mitspielte und teilweise 30m vor dem eigenen Tor mehrere gefährliche Szenen für seine Vorderleute bereinigte)…doch in der Neunzigsten war auch der gegnerische Hüter machtlos: einen Steilpass erreichte er knapp vor Elli (der den Sprint übers ganze Feld anzog), doch er spitzelte das Spielgerät zu Arne, der den Ball in die Gefahrenzone hob, wo Paddy per Kopfball sein erstes Saisontor bejubeln konnte! Die mehrfach gestreckte Nachspielzeit überstanden wir mit Glück und Geschick auch noch und hielten am Ende sogar das „zu-Null“ gegen ausgesprochen faire (Dankeschön!) Gastgeber. So beenden wir eine turbulente Saison mit hoher Kaderfluktuation mit einem sehr positiven Spiel und immerhin auf Platz 9 – das kann sich sehen lassen!
Gute Nachrichten gab es nachher bei Siegereis aus der Mannschaft – keiner (auch nicht die Opis) denkt ans Aufhören, alle wollen mindestens nächstes Jahr nochmal mittun! Der Spirit in der Truppe ist gut, die Motivation für die nächste Saison und neuen Projekte (strukturiertes Training, Mannschaftskasse etc.) ist da, auch die beiden Trainer (Danke für die leidenschaftliche Arbeit!) haben sich für 18/19 wieder angekündigt! Wir hoffen, dass die Zweite nicht zwischen sportlichen Ansprüchen der Ersten und angedachten Flüchtlingsmannschaften zur „Knautschzone“ wird – wenn wir dürfen, greifen wir nächstes Jahr wieder an! Forza RSL!

Top:

Teamgeist, Stimmung, Zweikämpfe, Opferbereitschaft, Ordnung- hat gefetzt!

Flop:

Konterchancen besser ausspielen!

Tore:

Schnecke (11)
Simon (1)
Paddy (1)

Zurück